Drucken

Der Sport kennt keine Grenzen

Geschrieben von Jürgen Dreißigacker am . Veröffentlicht in Neuigkeiten

Mörlenbach. Feierte der SV Mörlenbach erst kürzlich mit einem Sportfest sein 120-jähriges Bestehen, so luden nun am Samstag vor allem die Abteilungen Fußball und Tischtennis zu einem Aktionstag in der Weschnitztalhalle ein, der ganz gezielt unter dem Motto „Sport kennt keine Grenzen“ stand.

„Schon seit je her sind Sportvereine, aber auch gerader der unsrige mit seinem langen Bestehen ein sehr gewichtiges Element für das gesellschaftliche Miteinander“, erklärt Vorsitzender Gerhard Ohlig, während er sich schon auf den Weg vor die Halle macht, um mit den vielen Vereinsmitgliedern und Besuchern ein Gruppenbild zu machen.

Gegen die Abschottung

„Dieser Tag ist im Speziellen den zu uns kommenden Flüchtlingen gewidmet, denn allein ein Dach über dem Kopf und etwas zu Essen, bewahrt diese Menschen nicht vor Abschottung, Ablehnung und der Verkümmerung auch sozialer Kompetenzen“, weiß Ohlig, während ihm Gemeindevertreter-Vorsitzender Bodo Kalesse zustimmt, der dies auch aus seiner täglichen Arbeit nur zu gut kennt.

So veranstaltete der SV Mörlenbach, der sich schon länger im Bereich der Integration von Flüchtlingen aktiv und mit großem Erfolg einsetzt, nun zum ersten Mal diesen Tag unter besagtem Motto. „Hier möchte ich vor allem der Sparkassenstiftung danken, die unsere Veranstaltung unterstützt, denn dies ist nicht selbstverständlich“, freut sich Ohlig.

Längst Teil des Vereins

Und dass dieses Konzept bereits Früchte trägt, bestätigen alle Mitglieder und Abteilungsleiter des SV, „denn alleine in unserer Fußballabteilung haben wir ganze 190 Kinder in insgesamt 13 gemischten Mannschaften und arbeiten mit 30 Jugendtrainern und Betreuern“, freut sich der Fußball-Abteilungsleiter des SV/BSC, Michael Laier, sichtlich, „und ein Syrer, der in seinem Heimatland professioneller Fußballspieler war, ist bei uns jetzt sogar Trainer“, ergänzt er.

Dies wird auch beim ersten Blick in die zweigeteilte Sporthalle deutlich, in der sich gemischte Gruppen von Einheimischen und Flüchtlingen aller Altersklassen die Bälle auf der einen Seite beim Fußball um die Beine und auf der anderen Seite an sechs Tischtennisplatten um die Ohren hauen. Der Spaß und die Freude am gemeinsamen Spiel sind sofort spürbar.

Positive Erfahrungen

„Bei uns trainieren seit über einem Jahr zwei Syrer und ein Armenier und nehmen jetzt sogar schon bei Rundenspielen der 3. Kreisklasse teil“, freut sich der Tischtennis-Abteilungsleiter des SV, Norbert Albert, gemeinsam mit Hugo Engel, während sich der betreuende Mannschaftsführer Rüdiger Rhein gerade mitten in einem Spiel befindet.

„Allein unsere Erfahrungen in dieser Abteilung mit den Flüchtlingen sind ganz ausgezeichnet und sie lassen wirklich keine Trainingsstunde aus – wie beispielsweise Alexander, der auch im Winter jedes Mal mit seinem älteren Rad von Schimbach hierher radelte“, freuen sich beide mit Stolz über das Engagement ihrer neuen Mitglieder.

„Sie sind allesamt sehr zuverlässig und machen auch alle immer bei den weiteren Feiern und Events des SV mit, so trug dieses Jahr zum Beispiel der junge Syrer Yazir unser Tischtennisschild beim Kerweumzug in Mörlenbach“, ergänzen Albert und Engel bereits mit ihren eigenen Tischtennisschlägern in der Hand – bereit für die nächste Runde im gemeinsamen Spiel.

Callas mit im Boot

Im Bereich der Flüchtlingsintegration engagiert sich auch der Zweite Vorsitzende Jürgen Möhler sehr stark „und lebt wöchentlich die direkte Arbeit mit den Migranten. Ebenso helfen beim Training auch Mitglieder der Multikulturelle Begegnungsstätte Callas mit Volker Roth als Vorsitzenden“, sagt Ohlig dankbar.

So zeigte sich an diesem Tag deutlich, welche Rolle Sportvereine, wie der SV Mörlenbach, in einer Gemeinde spielen – gerade auch in einer Situation, in der die Integration ein gewichtiges Thema ist – und dass hier das Wort „Zusammenspiel“ ganz wörtlich genommen wird. sst

Der SV Mörlenbach bietet ein breites Spektrum von Sportangeboten.

Es gibt folgenden Bereiche: Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Turnen, Tanzsport & Gymnastik, Volleyball, Gesund & Vital, Kindersport & Psychomotorik.

Informationen zum Verein und das ganze (Kurs-)Angebot unter: www.sv-moerlenbach.de

Drucken

Abteilungsversammlung SV/BSC

Geschrieben von Jürgen Dreißigacker am . Veröffentlicht in Neuigkeiten

EINLADUNG zur Abteilungsversammlung

Liebe Sportfreunde,
hiermit möchten wir alle Mitglieder der Fußball-Abteilung zur ordentlichen Abteilungsversammlung am Dienstag den 04.10.2016 um 20:30 Uhr ins Clubhaus am Weschnitztalstadion einladen.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht Jugend
3. Bericht SOMA
4. Kassenbericht
5. Bericht des Abteilungsleiters
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Neuwahlen
8. Anträge
9. Verschiedenes

Anträge müssen bis zum 22.09.2016 schriftlich via Mail an “ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! “ oder bei der Geschäftsstelle des SV Mörlenbach 1896 e.V. eingegangen sein.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Michael Laier

Abteilungsleiter Fußball SV/BSC Mörlenbach
Abt. FußballSV/BSC Mörlenbach

 

Drucken

Sportfest 05.09.

Geschrieben von Jürgen Dreißigacker am . Veröffentlicht in Neuigkeiten

SV Mörlenbach: Ein ganzer Nachmittag mit unterschiedlichen Aktionen steht im Zeichen des 120-jährigen Bestehens / Mitglieder geehrt und eine ganz besondere Kampagne gestartet

Rauchen und Sport – das passt nicht

Mörlenbach. Ein ereignisreicher Nachmittag ging mit vielen zufriedenen Gesichtern zu Ende, als der SV Mörlenbach seine 120-Jahr-Feier beging und darin die anstehenden Sportler- und Mitgliederehrungen einbettete. Der Vorsitzende Gerhard Ohlig eröffnete das Ehrungssportfest, zu dem er Bürgermeister Jens Helmstädter begrüßen konnte. Mit ihm und allen anwesenden Vorständen und Abteilungsleitern wurde eine Antirauchkampagne gestartet, die es so im Kreis Bergstraße wohl noch nicht gegeben hat.

„Die Gesundheitsförderung steht konträr zum Rauchen, deshalb muss und darf es Anspruch eines Sportvereins sein, eine Nichtraucherzone auf dem Sportgelände zu etablieren, sowie die Besucher und Nutzer der Sportanlagen um die Reduzierung ihrer Rauchgewohnheiten zu bitten und die Nichtraucherzone zu respektieren, wie es in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens bereits üblich ist“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung des SV Mörlenbach.

Stationen der Abteilungen

Der Nachmittag war mit Stationen der Abteilungen gefüllt, die zum Ziel hatten, die Besucher zum Mitmachen zu animieren. Das gelang zum Teil und führt hoffentlich dazu, das ein oder andere Interesse an Sport, Spiel und Tanz zu wecken. Die teilnehmenden Kinder freuten sich über ein Freigetränk nach absolviertem Rundkurs.

Später standen Sportlerehrungen an, die zumeist in den Fußballbereich gingen, da diese einige Jugendmannschaften, wie C-, E1- und E2-Jugend, aber auch Futsal-Spieler Ü35 betrafen. Eine Besonderheit ist die Fairness-Auszeichnung für Max Burock, der nach einem fälschlicherweise gegebenem Elfmeter diesen einfach neben das Tor platzierte, da der Schiedsrichter seine Entscheidung trotz Korrekturversuch von Max Burock nicht zurücknahm.

Die Leichtathleten erhielten einen besonderen Raum, hatten sie doch ihr 50-jähriges Bestehen innerhalb des SV Mörlenbach zu feiern. Nach kurzer Einleitung durch Vorsitzenden Gerhard Ohlig übernahm Rolf Brück, der aktuelle Abteilungsleiter, das Mikrofon und ließ die Gäste einiges aus der Vergangenheit der Abteilung wissen.

Besonderes Augenmerk fiel hier auf die Verdienste der Gründer wie Eugen Weber, der nicht nur organisatorisch motivierend war, sondern der auch viele sportliche Erfolge selbst erzielte, sowie andere zu Erfolgen begleitete. Erich Cimander hatte immer das technische Wissen, das man braucht, um reibungslose Wettkämpfe zu gestalten. Lange vor dem Zeitalter von Computern hatte er das richtige Händchen, um mit den vorhandenen Mitteln die Dinge regelgerecht „am Laufen“ zu halten.

Eine gerahmte Urkunde zur Würdigung von „50 Jahren Leichtathletik im Sportverein Mörlenbach“, unterschrieben von den vier Vorständen Gerhard Ohlig, Jürgen Möhler, Karl Helmling und Gerhard Metz, soll die LA-Mitglieder weiter motivieren und an Geleistetes erinnern.

Eine besondere Ehrung

Die Spiel- und Sportrunden nahmen dann ihren weiteren Verlauf, bis im Anschluss nochmals Ehrungen stattfanden. Im Mittelpunkt standen hier silberne und goldene Ehrennadeln für 25- und 40-jährige Mitgliedschaft, Ehrenmitgliedschaften zum 50. Mitgliedsjahr und eine absolute Rarität, nämlich die 80-jährige Mitgliedschaft von Hermann Helferich – in jungen Jahren „Bradock“ genannt. Ein für den SV erfolgreicher Fußballer, der in der Turnabteilung begann und, bis er 30 Jahre alt war, mehrfach Torschützenkönig wurde.

Im Rahmen des Sport- und Spielenachmittages des SV Mörlenbach anlässlich seines 120-jährigen Bestehens sind eine ganze Reihe von Mitgliedern für ihre langjährige Treue zum Verein ausgezeichnet worden. Bilder: Kopetzky

Der SVM übergab ihm eine im goldenen Rahmen gefasste Ehrenurkunde. Hermann Helferich war sichtlich erfreut und der Verein von Herzen dankbar für die lange Vereinstreue.

Ganz besondere Ehrung: Hermann Helferich ist seit 80 Jahren Mitglied im SV Mörlenbach

Artikel 120 Jahre SV Mörlenbach aus dem Weschnitzblitz

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media