Fußball 19.11.

Geschrieben von Jürgen Dreißigacker am . Veröffentlicht in 2018

SV/BSC Mörlenbach - FC Fürth II 4:2: Am Schluss war der Sieg hochverdient, aber Mitte der ersten Halbzeit kamen die Hausherren ein wenig ins Wackeln. Nach einem starken Beginn, bei dem der SV/BSC den FC presste, sodass die Gäste nicht einmal über die Mittellinie kamen, erlahmte der Ansturm nach einer Viertelstunde ein wenig. Bis dahin hatten sich die Einheimischen drei klare Chancen erarbeitet, sagte Sprecher Helmut Baumgärtner. Völlig überraschend fiel dann das 0:1 durch einen 18-Meter-Volleyschuss von Schneider. Den überfälligen Ausgleich markierte kurz darauf der dreifache Torschütze an diesem Tag, Omid Nazari. Die kalte Dusche in Form des 1:2 ließ aber nicht lange auf sich warten, als Pfeifer einen 22-Meter-Schuss ins Eck zirkelte.

Nach der Pause spielte aber nur noch Mörlenbach. Als spielentscheidend wirkte sich die Umstellung aus, Müller ins offensive Mittelfeld zu beordern. Der zog dann von dort aus die Fäden, bereitete die Tore vor „und war bester Mann auf dem Platz“. Die weiteren Tore ließen nicht lange auf sich warten. Nazari stand zwei Mal mit dem Kopf goldrichtig, als Flanken von Schilling und Müller in den Strafraum flogen. Die Hütte brannte beim FC lichterloh, denn zusätzlich wurde die Kugel noch zweimal von der Linie geklärt und hatte der eingewechselte Monachello zwei hochprozentige Möglichkeiten. SV/BSC Mörlenbach: Schulze, Spies, Nazari (88. Sapina), Müller, Beka (46. Alter), Krastel, Sabanci (46. Monachello), Steffey, Wagner, Schilling, Stephan. FC Fürth II: Hölzing, Schneider, Richstein, Colt (78. Knapp), Pfeifer, Geisler, Koch, Michel, Schmitt, Seel, Kadel (73. Iacono). Tore: 0:1 Schneider (27.), 1:1 Nazari (31.), 1:2 Pfeifer (35.), 2:2 Spies (56.), 3:2/4:2 Nazari (72./81.). tom

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Schulstraße 2/Clubhaus im Stadion · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

     

 

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten.