Tischtennis Schüler: "Fast schon unglaublich"

am . Veröffentlicht in 2012

Mörlenbach. Nach zwei Stunden und 17 Minuten war der Traum geplatzt. Es gab traurige und ungläubige Gesichter bei den Spielern, Betreuern und mitgereisten Fans vom SV Mörlenbach. Nachdem das Spiel um die hessische Mannschaftsmeisterschaft und damit auch um die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften gegen den TV Wallau denkbar knapp mit 4:6 verloren wurde, war die Stimmung auf dem Tiefpunkt. "So ein wichtiges Spiel nach 4:2-Führung noch 4:6 zu verlieren, ist fast schon unglaublich", sagte Abteilungsleiter Karl Helmling.

DM-Qualifikation verpasst 

Zunächst sah alles nach einer Sensation aus. Gegen den frischgebackenen hessischen Schüler-Meister TV Wallau ging der SVM mit 2:0 in Führung. Jannik Rauch/Phil Köhler (3:0) und Tim Möbius/Jan Reinig (3:1) siegten verdient. Der stark aufspielende Jannik Rauch setzte sich mit 11:8. Phil Köhler verlor sein erstes Einzel mit 1:3, und auch Tim Möbius musste den Tisch mit einer 1:3-Niederlage verlassen. Gut aufgelegt war dagegen Jan Reinig. Der Offensivallrounder zeigte keine Nerven und brachte Mörlenbach mit einem 3:1-Sieg abermals mit 4:2 in eine aussichtsreiche Ausganslage. Es folgte der dramatische Wendepunkt. Jannik Rauch zog mit 10:12, 10:12 und 15:17 zum 3:4 den Kürzeren. Im Endspurt ging dem SV die Luft aus. Gegen den ein Jahr älteren Gegner fehlte Trainer Jens Hofmann zu Folge dann auch "der Druck und die Härte in den Schlägen." Eine ebenso bittere 2:3-Niederlage von Tim Möbius und zwei 0:3-Niederlagen von Phil Köhler und Jan Reinig besiegelten das Ende aller Träume. 

B-Lizenz Trainer Jens Hofmann weiß, in welchem Bereich sein Team nachbessern muss: "Die Angst vor den eigenen Fehlern hemmte. Wir haben phasenweise noch Probleme mit unserer Mentalität. In wichtigen Spielphasen fehlen der Mut und die Genauigkeit in den Schlägen, um den Gegner unter Druck zu setzen. Aber nur so kann man die gebotenen Chancen eiskalt ausnutzen." Am Ende versprühte Hofmann Zuversicht: "Die Jungs haben sehr gute Ansätze gezeigt, und mit zielgenauem Training werden wir nächstes Jahr erneut angreifen." rac 

Wegen dem Wasserschaden in der Weschnitztalhalle findet das Tischtennis-Nachwuchstraining ab dem kommenden Montag (14.) zu den gewohnten Trainingszeiten von 17 bis 19 Uhr auf der Beachvolleyballanlage in Mörlenbach statt.

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten.