Tischtennis Hessenliga: SV hält den Anschluss

am . Veröffentlicht in 2012

Tischtennis: 9:4 gegen den TTC Elz II bringt Mörlenbacher bis auf zwei Punkte ans rettende Ufer heran

Mörlenbach. Der Klassenerhalt ist keine Utopie mehr. Durch den 9:4-Sieg im „Vierpunktespiel“ gegen den TTC Elz II ist der SV Mörlenbach bis auf zwei Punkte an die Gäste, die den ersten Nichtabstiegsplatz belegen, herangekommen. Das SV-Team zeigte sich trotz der unglücklichen 6:9-Niederlage vom Vorabend gegen den Spitzenklub TTC Staffel voll konzentriert. 

Neben dem sieggewohnten Doppel Frydrych/Metzger kamen Ziener/Rauch gegen Elz zu einem Fünfsatzsieg. Immel/Arnold unterlagen dem Spitzendoppel. Vaclav Frydrych zeigt dem Präsidenten des Deutschen Tischtennis Bundes, Thomas Weikert, beim 3:0 klar die Grenzen auf. Eric Immel legte mit einem Dreisatzerfolg über Seyffert nach. Timo Ziener setzte sich gegen Bahiri ebenfalls ohne Satzverlust durch. Mit einer konzentrierten Angriffsleistung gewann Manuel Metzger gegen Loraing zum 6:1. Zwei Spielverluste im hinteren Paarkreuz durch David Rauch und Kevin Arnold ließ bei den Gästen zwischenzeitlich etwas Hoffnung aufkeimen. Der nächste SV-Zähler war wiederum einkalkuliert: Vier Siege und 12:0 Sätze stehen für Frydrych nach dem Sieg über Weikert als Bilanz des Wochenendes zu Buche. Immel musste danach den Zähler zum 4:7 Zwischenstand zulassen. Ziener mit einem weiteren Dreisatzsieg und Metzger (3:1) machten den Sieg perfekt.

Die Sensation lag gegen den Zweiten TTC Staffel in der Luft Vor allem David Rauch haderte mit zwei 9:11-Niederlagen im Entscheidungssatz. Wenig besser erging es Ziener, der sein zweites Einzel mit dem gleichen Ergebnis verlor. Wären nur zwei dieser drei Spiele an die Mörlenbacher gegangen, die Mannschaft hätte nicht mit 6:9 verloren. Im Ballverhältnis hatte der SV sogar den Vorteil mit 535:531 auf seiner Seite.

War der 3:0-Erfolg von Frydrych gegen Nasdalak noch in die Rubrik erwartungsgemäß einzuordnen, so ist das ebenfalls klare 3:0 gegen die Nummer eins, Knossalla, schon überraschend, denn der Gästeakteur spielte bislang eine nahezu fehlerfreie Saison. Immel hatte gegen diesen Kontrahenten zwar in drei Durchgängen das Nachsehen, doch mit dem 3:0 über Nasdalak erfüllte er sein Soll. Ziener bestätigte seine derzeit gute Verfassung mit einem Dreisatzsieg über Trost. Im zweiten Einzel führte er bereits mit 2:0, verlor dann aber mit 4:11, 11:13 und 9:11. Manuel Metzger unterlag Tamoschus in drei Sätzen, holte aber im zweiten Durchgang „seinen“ Punkt. Er war der einzige SV-Akteur, der ein knappes Spiel gewinnen konnte: 11:9 im fünften Satz. Die beiden unglücklichen Niederlagen im hinteren Paarkreuz von Rauch sowie Arnold besiegelten die Niederlage. In den Doppeln gab es, wie so häufig, nur einen Sieg durch Frydrych/Metzger. rac

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media