Futsal Hallenturnier: Mörlenbachs Ü35 ist bestes Futsal-Team

am . Veröffentlicht in 2011

Fußball: Gastgeber gewinnen ihr Turnier mit 5:1 im Finale gegen die SG Hemsbach / Auch der VfR Fehlheim darf an der Hessenmeisterschaft teilnehmen

Mörlenbach. Bei dem ersten Futsal-Turnier im Kreis Bergstraße für Ü35-Mannschaften (AH) in Mörlenbach gewinnt der veranstaltende SV/BSC Mörlenbach in der Weschnitztalhalle nicht nur das Turnier, sondern auch den inoffiziellen Kreismeistertitel. Futsal ist die offizielle Hallenfußball-Variante der FIFA, UEFA und des DFB.

Die „Hallen-Techniker“ vom SV/BSC Mörlenbach: Die Gastgeber gewannen ihr eigenes Futsal-Turnier für Ü35-Mannschaften und sind damit auch Kreismeister. Am Ball waren Torwart Christian Bohn, Tobias Heer, Raphael Scheffczyk, Rainer Jäger, Michael Laier, Lilo Antona, Andreas Zimmermann, Jochen Schubert, Herbert Jöst, Klaus Eberle, Steffen Knapp und Bernd Thomas. Bilder: Kopetzky 

Schon im ersten Spiel zeigte Mörlenbach seine Ambitionen auf den Titel. Die ansonsten stark aufspielenden TSG Weinheim (Weinheim und Hemsbach als badische Teams waren außer Konkurrenz in der Vergabe des Kreismeistertitels) wurde souverän mit 4:1 bezwungen. 

Nur im zweiten Spiel taten sich die Mörlenbacher, amtierende Futsalhessenmeister, schwer und kamen nur zu einem 1:1 gegen den SV Lörzenbach. Im abschließenden Gruppenspiel wurde dann der FC Ober-Abtsteinach mit 4:0 geschlagen, was den Mörlenbacher den ersten Tabellenplatz in der Gruppe A vor der TSG Weinheim brachte. 

Die Gruppe B entschied souverän die SG Hemsbach für sich. Um den zweiten Tabellenplatz kämpfte Rimbach/Zotzenbach und Fehlheim. Aufgrund der Niederlage gegen Hemsbach im letzten Spiel und des Sieges von Fehlheim gegen Weiher, konnte Fehlheim sich als Zweiter für die Halbfinals qualifizieren. Im ersten Halbfinale trafen die beiden badischen Vertreter aufeinander. Hemsbach konnte das Spiel gegen Weinheim mit 3:0 für sich entscheiden. Somit war klar, dass das andere Halbfinale zwischen Mörlenbach und Fehlheim gleichzeitig auch das Endspiel um die Kreismeisterschaft war. 

Heer bricht den Bann 

Fehlheim agierte von Anfang an eher defensiv, stand hinten sicher und überließ den Mörlenbachern das Geschehen. Mit schnell vorgetragenen Kontern waren sie aber immer gefährlich und hatten so die eine oder andere Chance. Mörlenbach konnte aber die gefühlte Feldüberlegenheit auch in eigene Chancen umwandeln, scheiterte aber das ein ums andere Mal am guten Schlussmann. So brachte ein Strafstoß nach einem Foulspiel kurz vor Spielende die Entscheidung für Mörlenbach. Tobias Heer verwandelte zum vielumjubelten 1:0. Das Spiel um Paltz drei gewann Fehlheim mit 3:2 gegen Weinheim. 

Im Finale konnte Mörlenbach der SG Hemsbach schnell die Grenzen aufzeigen und ging mit 3:0 in Führung, ehe Hemsbach das 1:3 gelang. Unbeirrt davon spielte Mörlenbach weiter und traf noch zweimal zum 5:1-Endstand. 

Am 4. Februar finden in Grünberg die Futsal-Hessenmeisterschaften Ü35 statt. Da Mörlenbach als Titelverteidiger gesetzt ist, darf auch der VfR Fehlheim als zweite Mannschaft den Kreis Bergstraße vertreten. 

Vorrunde

Gruppe A: SV/BSC Mörlenbach - TSG Weinheim 4:1, SV Lörzenbach - FC Ober-Abtsteinach 1:2, SV/BSC Mörlenbach - SL Lörzenbach 1:1, FC Ober-Abtsteinach - TSG Weinheim 1:4, SV Lörzenbach - TSG Weinheim 0:4, FC Ober-Abtsteinach - SV/BSC Mörlenbach 0:4. Tabelle: 1. SV/BSC Mörlenbach 9:2 Tore/7 Punkte; 2. TSG Weinheim 9:5/6; 3. FC Ober-Abtsteinach 3:9/3; 4. SV Lörzenbach 2:7/1. Gruppe B: TSV Weiher - SG Rimbach/Zotzenbach 0:1, SG Hemsbach - VfR Fehlheim 5:0, TSV Weiher - SG Hemsbach 1:5, VfR Fehlheim - SG Rimbach/Zotzenbach 1:0, SG Hemsbach - SG Rimbach/Zotzenbach 1:0, VfR Fehlheim - TSV Weiher 5:0. Tabelle: 1. SG Hemsbach 14:1/9; 2. VfR Fehlheim 6:5/6; 3. SG Rimbach/Zotzenbach 1:5/3; 4. TSV Weiher 1:11/0.

Uwe Burry (links) trickst seinen Weinheimer Gegenspieler aus. Der SV Lörzenbach wurde in der Gruppe A allerdings nur Letzter.

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media