Tischtennis: So gut wie schon seit Jahren nicht mehr

am . Veröffentlicht in 2009

Eifriger Punktesammler war Norbert Albert für den SV Mörlenbach II, der an Position fünf 9:5 Siege holte. Bild: Kopetzky

Mörlenbach. Die beste Vorrundenplatzierung seit Jahren steht für den SV Mörlenbach II in der Tischtennis-Bezirksliga mit dem dritten Platz bei 14:6 Punkten zu Buche.

Eine starke Vorrunde spielte Robin Hasieber, der mit 13:7 Siegen in der Bestenliste einen fünften Platz belegt. Herauszuheben auch der fünfte Rang im zweiten Paarkreuz von Senior Werner Reichert (10:3). Franz Gawlowski ist im dritten Paarkreuz der erfolgreichste Akteur. Er blieb in zehn Spielen unbesiegt und punktet zudem in der Mitte (4:1). Nach anfänglich schwachem Start fand Tobias Rauch immer besser zu seinem Spiel und kam in der Mitte auf ein Resultat von 7:8. Ein eifriger Punktesammler an Position fünf war Norbert Albert mit 9:5 Siegen. Für Youngster David Rauch stehen im Spitzenpaarkreuz zwar nur drei Siege bei zehn Niederlagen zu Buche, doch muss man bedenken, dass er zu Beginn der Serie verletzt war und es dauerte, bis er wieder voll angreifen konnte. In der Doppelrangliste sind Gawlowski/T. Rauch (7:2) und Hasieber/Reichert (7:3) auf den Plätzen sieben bzw. neun zu finden. SV III: Die dritte Mannschaft ziert mit nur einem Sieg das Tabellenende der Bezirksklasse. Bei vier Punkten Rückstand auf den drittletzten Platz wird es für die Mannschaft sehr schwer werden, noch einmal vom Tabellenende wegzukommen. An Karl Helmling lag es nicht. Mit 11:7 Siegen ist er in den Top Ten auf einem achten Rang zu finden. Ergebnisse: Axel Hemptinne (4:12), Ralph Spönlein (7:5), Bernd Ziener (6:5), Hugo Engel (3:3), Mirco Schmeiß ein Sieg, Olaf Ofenloch 3:6, Helmling/Spönlein 8:2. SV IV: Der Titel sollte an die noch verlustpunktfreie Mannschaft aus Mitlechtern vergeben zu sein, doch um den zweiten Rang, der zur Relegation berechtigt, streiten noch mindestens vier Mannschaften. Die vierte Garnitur nimmt derzeit diese Position mit 12:6 Punkten und einem Zähler Vorsprung gegenüber dem Drittplatzierten ein. Tim Drexler spielte seine beste Saison mit 12:1 Siegen, womit er zweitbester Spieler ist. rac

Ergebnisse:

Jürgen Klee 1:3/5:5,
Rainer Wolf 5:8,
Richard Steiner 11:4, Franz Neis 4:5,
Drexler/Steiner 6:1.

SV V: Mit dem fünften Platz bei 11:7 Punkten kann die Mannschaft mit ihrem Abschneiden sehr zufrieden sein.

Ergebnisse:

Joachim Dapper 9:5,
Lothar Schork 7:6,
Wolfhard Schneider 9:1,
Steffen Schumacher 3:9,
Dennis Weber 8:9,
Heiko Falk 4:9,
Dapper/Schneider 6:3.

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media