Fußball: Der Favorit schlägt immer wieder zurück

Geschrieben von Odenwälder Zeitung am . Veröffentlicht in 2008

Mörlenbach. Der Favorit und eine Überraschungsmannschaft standen sich gestern Abend im Finale des SVM-Hallencups in Mörlenbach gegenüber. Das Endspiel zwischen der SG Mitlechtern/Lörzenbach und der SG Hohensachsen war spannend und ging in die Verlängerung, wo sich die Odenwälder schließlich mit 5:3 durchsetzten.

Dabei ging die SG Hohensachsen, die die Tabelle in der nordbadischen C-Klasse anführt, zweimal in Führung, doch Tore von Schaab und Julian Rettig brachten den A-Liga-Spitzenreiter in die Verlängerung. Dort wurde mit offenem Visier gekämpft. Rettig und Schaab legten ein 4:2 vor, nach dem erneuten Anschlusstreffer der Hohensachsener entschied Schaab erst mit dem 5:3 die Partie endgültig. Bereits in der Zwischenrunde hatte Mitlechtern/Lörzenbach die SG Hohensachsen 4:2 besiegt.

Platz drei sicherte sich die U23-Mannschaft des VfR Mannheim, die beim 6:0 gegen die SG Unter-Abtsteinach, bei der die Luft raus war, leichtes Spiel hatte.

Im Halbfinale hatte sich zuvor die SG Mitlechtern/Lörzenbach mit 5:2 gegen die SG Unter-Abtsteinach durchgesetzt. Die Überwälder führten nach Treffern von Keskin und Jungmann bereits 2:0, dann wachte die Spielgemeinschaft auf und gab richtig Gast. Schaab gelang der Anschlusstreffer, dann hatte Julian Rettig seinen großen Auftritt und erzielte einen Hattrick. Den Schlusspunkt setzt Simon Eckert.

Ebenso spannend war das zweite Halbfinale wo die SG Hohensachsen die favorisierte U23-Mannschaft des VfR Mannheim mit 7:5 nach Neunmeterschießen aus dem Rennen warf.

An drei Turniertagen kamen zahlreiche Zuschauer in die Weschnitztalhalle, so dass die Turnierleiter Rainer Schell und Klaus Fechner zufrieden waren. Das sportliche Abschneiden der beiden SVM-Mannschaften war dagegen enttäuschend. Die Reserve schied ohne einen Punktgewinn aus, und auch die erste Mannschaft blieb schon in der Gruppenphase hängen. "Natürlich sollte man als Veranstalter immer in die Zwischenrunde kommen", gab Rainer Schell zu, allerdings hatten die Mörlenbacher in der schweren Gruppe mit Mitlechtern/Lörzenbach und Unter- Abtsteinach letztlich zwei Halbfinalisten vor der Nase.

Als Schiedsrichter fungierten Simon Heß (Heppenheim), Thomas Hirschberg (Wald- Michelbach), Fabienne Mink (Elmshausen), Markus Petermann (Kirschhausen) und Karl-Heinz Reichert (Bensheim). beg

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media