Volleyball: Im Topspiel fehlt die Konstanz

am . Veröffentlicht in 2010

Die Faust ballt Kevin Arnold nach einem gelungenen Angriff, Jonas Reinig schlägt ein. Die Mörlenbacher waren im Spitzenspiel gegen Langen zwar bis in die Haarspitzen motiviert, verloren aber knapp mit 2:3 Sätzen.

SV Mörlenbach kassiert mit 2:3 gegen SSG Langen die erste Saisonniederlage, zeigt beim 3:0-Sieg über Auerbach aber seine Klasse

MÖRLENBACH. Einen Sieg und eine Niederlage stand für die Volleyballer des SV Mörlenbach nach dem Topspieltag in der Kreisliga zu Buche. Das Spiel gegen die SSG Langen hätte eigentlich keinen Sieger verdient gehabt, doch die Gäste brachten mit einem knappen 3:2 den Odenwäldern die erste Saisonniederlage bei. Im ersten Satz lag der SV gleich mit 0:5 in Rückstand. Die junge Mannschaft war nervös. Denn zum einen war die Stimmung durch Trommeln am Überkochen, zum anderen war die kleine Schulturnhalle voll besetzt mit Zuschauern. Aber die Mörlenbacher wussten fortan zu gefallen.
Mit vielen impulsiven Angriffen und emotionalen Anfeuerungen spielte sich die Truppe von Geburtstagskind Hendrik in einen Rausch. So ging der erste Satz mit 25:18 an den SVM. Es gelang der Mannschaft aber nicht, diese Form für den zweiten Satz zu konservieren und so glich Langen mit 25:15 aus. Die Mörlenbacher Spieler waren jetzt richtig „angefressen“ und drehten auf. Langen fiel es immer schwerer, ein Mittel gegen die Mörlenbacher Angriffe zu finden; mit einem deutlichen 25:16 ging der SVM wieder in Führung. Nach diesem erneutem „Hoch“ folgte wieder das nächste „Tief“. Langen spielte ruhiger und konstanter und es schien so, als habe der dritte Satz den Mörlenbachern eine Menge Kraft gekostet. Jetzt war es die SSG, die den folgenden Satz mit 25:12 problemlos gewinnen konnte. Der Tie-Break startete aus Mörlenbacher Sicht zunächst hoffnungsvoll. Dietz brachte mit zwei taktisch gut platzierten Aufschlägen den SV mit 2:0 in Führung. Dann aber folgte ein völliger Einbruch. Langen war zwischenzeitlich mit 11:6 in Führung. Aber die SV ließ nicht locker und verkürzte auf 12:14. Weiter dauerte die Aufholjagd nicht an, da Langen dem SVM den „K.-o.-Schlag“ mit dem nächsten Ball versetzte. Das Spiel wurde verloren.
Im zweiten Spiel gegen den Tabellendritten TSV Auerbach zeigten die Mörlenbacher noch einmal ihre Klasse beim 3:0-Erfolg (25:11, 25:23, 25: 17). Kapitän Klaus Fraas resümierte nach dem kräftezehrenden Heimspieltag: „Wir können sehr zufrieden mit uns sein. Erfolg und Niederlage haben sehr eng beieinander gelegen. Wir haben mit fünf Siegen und einer Niederlage noch alle Chancen, um unsere Träume zu erreichen.“ mk

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Schulstraße 2/Clubhaus im Stadion · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

     

 

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten.