Tischtennis 21.03.

Geschrieben von Jürgen Dreißigacker am . Veröffentlicht in 2018

Tischtennis

Herrigts Einsatz wird nicht belohnt

Mörlenbach. Während der SV Mörlenbach schon längere Zeit als erster Absteiger feststeht, kämpf die SG Gronau noch um den Klassenerhalt. Dementsprechend motiviert gingen die Gastgeber beim 9:1-Sieg in die Partie und ließen nur den Ehrenpunkt zu. Einmal mehr war es Franz Gawlowski, der 11:9 im Entscheidungssatz gewann. Karl Helmling führte mit 2:1, zog aber noch im fünften Durchgang den Kürzeren. Ansonsten bestimmten die Gastgeber weitgehend klar das Geschehen, wobei Bernd Ziener zumindest beim 18:20 im zweiten Satz an einem „Rekordergebnis bastelte“. SSG Bensheim - SV 9:0: Im zweiten Wochenspiel wurde die Mannschaft unter Wert geschlagen. Im Vergleich zum Gronauer Spiel waren etliche Partien stark umkämpft. Bedauerlich vor allem, dass die Leistung des Youngsters Max Herrigt nicht belohnt wurde. In fünf umkämpften Sätzen hatte er im „Finale“ mit 10:12 das Nachsehen. Franz Gawlowski und Bernd Ziener hatten ebenfalls wenig Fortune. Sie verloren nach ausgeglichenen Spielen ebenfalls in fünf Durchgängen. Genauso erging es dem Doppel Gawlowski/Albert.

SG Wald-Michelbach III - SV II 0:6: Beim Tabellenletzten gab es einen standesgemäßen Sieg für den Tabellenzweiten. Lediglich vier Sätze mussten abgegeben werden. In den Einzeln punkteten Richard Steiner, Joachim Dapper und Max Herrigt ohne Satzverlust. Rainer Wolf setzte sich im fünften Satz durch. In den Doppeln punkteten Dapper/Steiner und Herrigt/Wolf.

SV III - TSK Rimbach V 0:6: Nach dem Spielverlauf setzte sich der SV 6:2 durch, doch das Spiel wurde durch einen Aufstellungsfehler mit 6:0 für die Gäste gewertet. rac

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten.