Abteilungsversammlung SV/BSC Mörlenbach

Geschrieben von Jürgen Dreißigacker am . Veröffentlicht in Fussball

SV/BSC: Drei Personen sind bereit, in der Fußballabteilung kommissarisch Verantwortung zu tragen

Sportlich sieht’s gut aus – personell auch wieder

In der Leitung der Fußballabteilung des SV/BSC Mörlenbach geht es weiter – kommissarisch. Das ist das Ergebnis einer „außerordentlichen Abteilungsversammlung“ im Clubhaus am Weschnitztalstadion, zu der der Erste Vorsitzende des Gesamtvereins, Gerhard Ohlig geladen hat. Thorsten Frömel (Sportlicher Betrieb Senioren), Olivera Kizdobranski (Finanzen) und Uli Guschelbauer (Jugendleiter) haben sich bereit erklärt, für die Geschicke der Abteilung weiterhin Verantwortung zu übernehmen. Dabei wird Frömel beim klassischen Spielbetrieb noch von Martin Riggers unterstützt.

 

Nach diesen guten Aussichten erwarteten einige der älteren Mitglieder der gut besuchten Abteilungsversammlung gleich eine feste Wahl, eine Neuwahl, um die Personalentscheidungen in trockene Tücher zu bringen. Doch Gerhard Ohlig bremste, zumal einige der potenziellen Kandidaten zwar zur Mitarbeit bereit waren, aber nicht in leitender Funktion: „Wir brauchen eine vierte Person, Mann oder Frau.“

Damit sich jetzt die Mitglieder nicht zurücklehnen können, soll, so der Vorsitzende weiter, „die Spannung, der Schub der letzten Tage aus den konstruktiven Workshops erhalten bleiben“. Die kommissarische Regelung, quasi die Ernennung durch den Gesamtvorstand, soll demnach für drei Monate, bis Ende des Jahres Bestand haben. Eine große Mehrheit schloss sich per Abstimmung dieser Auffassung an.

Dem Ganzen voraus ging im Frühjahr der Rückzug des jahrelang amtierenden Fußballabteilungsleiters Michael Laier und seines Stellvertreters Raphael Scheffczyk. Auch Frank Melzer (Kassenwart) zog sich „aus Gründen der Amtsmüdigkeit“, so er selbst, zurück. Er beteiligte sich aber sehr aktiv am jetzt gefunden Lösungsweg und stellte der Versammlung auch das Konstrukt einer „Abteilungsleitung im Team“ in gleich mehreren Aufgabengebieten en détail vor.

Mannschaften Rücken stärken

Für alle wurden passende Kandidaten, Menschen, die zur Mitarbeit bereit sind, gefunden: Über den klassischen Sportbetrieb und die Finanzen hinaus sind das Felder wie die Pflege der sozialen Medien oder die Partnerschaft mit Sponsoren. Ohlig bezeichnete die Vorarbeit in den Workshops als sehr konstruktiv: „Da wurde richtig hart gearbeitet, zum Teil mit harten Bandagen gestritten.“ Schließlich und endlich, so fasste er zusammen, geht es in der Abteilungsführung darum, „den aktiven Mannschaften den Rücken zu stärken“. Hier ist die erste Mannschaft unter Trainer Tobias Heer in der Fußball-Kreisliga B „richtig gut dabei“. Auch der Trainer meinte, dass die berechtigte Hoffnung auf eine Wiederkehr in die A-Liga jetzt von außen nicht zerstört werden soll. Seinen Rückzug begründete der verdiente Abteilungsleiter Michael Laier mit der Einmischung des Vorsitzenden des Gesamtvereins in seinen Kompetenzbereich, in einer ganz anderen Frage, in einem ganz anderen Bereich: bei einem Turnier der Ü-50-Mannschaften in Auerbach. Auch hierzu gibt es – wie überall im Leben – zwei Meinungen. mk

Sportlich gab es für die Fußballer des SV/BSC Mörlenbach zuletzt häufiger Grund zum Jubeln. Jetzt entspannt sich auch die Personalsituation in der Abteilung. Archivbild: Sascha Lotz

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Schulstraße 2/Clubhaus im Stadion · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

     

 

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten.