Volleyball 21.12.

Geschrieben von Jürgen Dreißigacker am . Veröffentlicht in 2016

Volleyball: SV Mörlenbach nimmt aus Idstein immerhin einen Punkt mit / Der Landesliga-Aufsteiger steckt mitten im Abstiegskampf

Fabian Fritz gibt dem Team einen Schub

Mörlenbach. Der SV Mörlenbach konnte beim letzten Spieltag des Jahres in Idstein zwar nicht gewinnen, aber einen Punkt aus Mittelhessen mitnehmen. Wie schon bei den beiden Spieltagen zuvor quälte sich der SVM aufgrund der Personalsorgen durch das Spiel mit großer kämpferischer Leistung - erst im Tiebreak konnte Idstein das Spiel für sich entscheiden.

Mit Christoph Möhler, Thomas Freiwald und Michal Bordzol fielen gleich drei Spieler für die Partie aus. Daher mussten die stark angeschlagenen Spieler Michael Klieber im Zuspiel (Rückenprobleme) und Jochen Willnauer im Mittelblock (Probleme am Fuß) gleich in die Startformation aufrücken.

Fabian Fritz spielte zum ersten Mal nahezu das komplette Spiel durch und zeigte sich in überragender Form. „Fabian ist auf das Feld gekommen und hat der ganzen Mannschaft einen richtigen Schub gegeben. Man konnte ihm jeden Ball zuspielen, er hat sie nahezu alle verwertet“, so Kapitän Chris Augustin. Den ersten Satz gewann Idstein mit 25:17. Im zweiten Satz sah es schon nach einer Auswärtspleite aus, denn der SVM lag schon mit 3:9 zurück. Dann sorgte Fritz für die Wende und der SVM wurde auch im Block immer stärker, glich mit 26:24 aus. Dann war aber wieder Idstein am Drücker und ging erneut in Führung (25:20). Und wieder sah es im vierten Satz nicht gut für die Mörlenbacher aus - mit 5:10 lag man wieder weit zurück. Abermals gelang die Wende - die Odenwälder egalisierten (25:23). Doch im Tiebreak war der SVM nicht mehr in der Lage, das Spiel noch einmal zu drehen. Der Aufsteiger beendet das Spieljahr auf dem drittletzten Tabellenplatz und empfängt am 21. Januar den TSV Auerbach und DSW Darmstadt zum Doppelheimspieltag.

„Wir stecken mitten im Abstiegskampf und haben einige Spiele unglücklich verloren und könnten schon mehr Punkte haben“, resümierte Diagonalspieler Tim Drexler, der aber auch sagt: „Am Anfang der Runde haben wir viel gelernt. Danach haben wir trotz großer Verletzungsprobleme immer mal wieder punkten können. Es ist noch alles drin und wir geben uns nicht auf.“ rac

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media