Tischtennis 23.02.

Geschrieben von Jürgen Dreißigacker am . Veröffentlicht in 2016

Tischtennis: Ersatzgeschwächte Mörlenbacher unterliegen 6:9

Tim Möbius fehlt das Glück

Mörlenbach. Ohne die Stammspieler Jan Reinig und Klaus Fraas bezog der SV Mörlenbach in der Tischtennis-Verbandsliga bei der DJK BW Münster eine knappe 6:9-Niederlage. Die ersatzgeschwächte Mannschaft verkaufte sich gut und ein Zähler wäre durchaus möglich gewesen.

Ersatzspieler Tim Möbius führte im letzten Einzel mit 2:1, musste dann aber den Ausgleich zulassen. In einem spannenden Entscheidungssatz hatte der junge Mörlenbacher jedoch nicht das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite und verlor mit 10:12. Somit war die Chance auf ein Schlussdoppel vertan. In seinem ersten Einzel hatte Möbius schon eine gute Partie gezeigt, diese aber mit 1:3 verloren. Der zweite Aktive aus der zweiten Mannschaft, Phil Köhler, konnte eine Partie nach starker Vorstellung glatt mit 3:0 gewinnen.

Mitentscheidend für die Niederlage war die schwache Ausbeute im mittleren Paarkreuz. Dennis Ludigkeit verlor beide Spiele in vier Sätzen. David Rauch unterlag zwar im ersten Durchgang, konnte dann aber „seinen“ Punkt im zweiten Spiel in vier Sätzen holen. Im Spitzenpaarkreuz erfüllte auch Timo Ziener sein Soll. Gegen Spitzenmann Günther verlor er zwar im vierten Satz, punktete aber gegen die Nummer zwei mit dem gleichen Resultat. Zweifacher Sieger war wieder einmal Vaclav Frydrych. Der Tscheche setzte sich im ersten Einzel nach 0:1-Rückstand noch klar mit 3:1 durch. Das Spitzenduell mit Günther stand dagegen auf des Messers Schneide. Nach einem 1:2 wendete er das vorzeitige Aus ab und egalisierte zum 2:2. Im entscheidenden Durchgang konnte sich kein Spieler entscheidend absetzen. Am Ende hatte dann „Waschek“ mit 11:9 den Vorteil auf seiner Seite. Der „Poker“ in den Doppeln gewann der SV nur teilweise. Die Rechnung, das Einserdoppel Frydrych/Rauch gegen das Spitzendoppel der Gastgeber spielen zu lassen, ging auf. Die SV-Kombination setzte sich nach dramatischen fünf Sätzen mit 18:16 durch. Auf einen Sieg von Ziener/Ludigkeit gegen die Nummer zwei von Münster hatte man spekuliert, doch am Ende stand eine 1:3-Niederlage zu Buche. Köhler/Möbius hatte man an Position drei auch eine reelle Siegchance eingeräumt, doch sie verloren in vier Sätzen.

SV Ober-Kainsbach - SV Mörlenbach II 9:1: Beim Tabellenzweiten gab es die erwartet deutliche Niederlage. Insgesamt konnte der Tabellenletzte nur sechs Satzgewinne verzeichnen. Für den Ehrenpunkt sorgte im letzten Spiel des ersten Durchganges Karl Helming. Eine gute Partie zeigte noch Phil Köhler, der im Spitzeneinzel Klinger Paroli bot. Gegen seinen ehemaligen Mörlenbacher Jugendtrainer Schwinn unterlag er mit 0:3.

SV Fürth III - SV III 5:9: Hugo Engel und Franz Neis gewannen ihre Einzel. Sieg und Niederlage gab es für Rainer Wolf, Richard Steiner und Bernhard Franz. Wolf/Neis und Engel/Steiner siegten im Doppel. rac

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten.