Tischtennis 16.02.

Geschrieben von Jürgen Dreißigacker am . Veröffentlicht in 2016

Tischtennis: Ohne Fraas und auch Ziener verliert der SV Mörlenbach gegen Dreieichenhain mit 3:9

Zwei Ausfälle sind nicht zu verkraften

Der Mörlenbacher Jan Reinig hatte in der Mitte einen schweren Stand gegen den Tabellenführer aus Dreieichenhain. Bild: Reimer

Mörlenbach. Die Entscheidung war schon vor Spielbeginn gefallen. Der SV Mörlenbach musste gegen den Spitzenreiter der Tischtennis-Verbandsliga, den TV Dreieichenhain, nicht nur Volleyballer Klaus Fraas ersetzen, sondern auch noch den erkrankten Timo Ziener. Vor allem das Fehlen der Nummer zwei konnte nicht wettgemacht werden, sodass klar war, dass die Begegnung für den Spitzenreiter ein leichte Angelegenheit werden würde. Das Ergebnis fiel denn auch mit 9:3 erwartungsgemäß eindeutig aus.

Das Experiment zu Beginn in den Doppeln glückte auch nicht, denn die auf eins spielenden Frydrych/Albert verloren in vier Sätzen und auch das Zweierdoppel Ludigkeit/Reinig hatte trotz starker Leistung mit 6:11 im Entscheidungssatz gegen das Spitzendoppel von Dreieichenhain das Nachsehen. Rauch/Hold unterlagen zudem in vier Durchgängen.

Im ersten Einzel dominierte Vaclav Frydrych nach Belieben und ließ seinem Kontrahenten beim 3:0 keine Chance. Gleiches gilt für den an Nummer zwei aufgerückten Dennis Ludigkeit, der Spitzenspieler Neves Oliveira mit dem gleichen Resultat unterlag. David Rauch zeigte sich in guter Form und bestimmte klar das Geschehen. Lohn war ein ungefährdeter Dreisatzsieg. Jan Reinig musste in der Mitte antreten und hatte einen schweren Stand (0:3). Ersatzmann Nummer eins, Norbert Albert, zog sich sehr gut aus der Affäre. Nach verlorenem ersten Satz gewann er den zweiten Durchgang und hatte im dritten Durchgang die Chance zur Führung. Er verlor jedoch knapp mit 11:13 und auch im vierten Durchgang hatte er eine reelle Siegchance (9:11). Mit einer deutlichen Dreisatzniederlage von Ersatzmann Nummer zwei, Hannes Hold, endete der erste Durchgang.

Ein Höhepunkt war das Spitzenmatch zwischen Frydrych und Oliveira. Der Tscheche entschied die beiden ersten Sätze relativ sicher mit 11:7 und 11:6. Den umkämpften dritten Durchgang konnte sein Gegner mit 12:10 gewinnen. Zweifel am Sieg kamen jedoch keine auf. Im vierten Durchgang bestimmte „Waschek“ wieder das Geschehen und siegte mit 11:7. Ludigkeit verlor zwar die beiden ersten Sätze, doch der Mannschaftsführer gab sich nicht geschlagen und verkürzte auf 1:2. Die Chance zum Ausgleich verpasste er im vierten Durchgang jedoch knapp (9:11). Rauch zeigte sich erneut in großer Spiellaune. Gegen Schäfer glich er einen 1:2-Rückstand mit einem 11:9 im vierten Satz aus. Spannend verlief auch der entscheidende Durchgang. Hier hatte im Treffen der beiden „Dreier“ der Mörlenbach jedoch mit 8:11 das Nachsehen, womit die Partie beendet war.

SV II - TTC Hornbach 2:9: Die wohl letzte Chance auf den Klassenerhalt vergab die zweite Mannschaft gegen die ebenfalls abstiegsbedrohten Gäste in der Bezirksliga. Während Hornbach den Relegationsplatz einnimmt, weist das SV-Team nun bereits fünf Punkte Rückstand auf diesen Platz auf. Die Mannschaft konnte den Ausfall von Spitzenspieler Phil Köhler nicht wegstecken. Nachdem die Partie mit einem 12:10-Sieg des Doppels Gawlowski/Albert gut begonnen hatte, zeichnete sich jedoch bald die Niederlage ab. Die beiden Doppel Möbius/Metz und Helmling/Ziener verloren.

In den ersten vier Einzeln hatten die Hornbacher jeweils mit 3:1 den Vorteil auf ihrer Seite, wobei einige Partien hart umkämpft waren. Bernd Ziener glückte danach der einzige Erfolg in den Einzeln. Ersatzspieler Marcel Metz unterlag ebenso wie Tim Möbius und Franz Gawlowski in ihren zweiten Einzeln.

Gegen den Spitzenreiter TTC Lampertheim hatte die Jugendmannschaft keine Chance und kam lediglich zum Ehrenpunkt durch Max Herrigt. Ihren ersten Punktgewinn konnte die zweite Jugendmannschaft gegen Fürth feiern. Punkte: Justin Tylle (2), Annegret Tylle (3). TSK Rimbach III - SV Mörlenbach Schüler 1:9: Durch den deutlichen Sieg in Rimbach festigten die Schüler III den dritten Platz. Punkte: Yannik Dermann (2). Louis Dermann (2), Nicolas Krämer (3). Florian Meitzner, Krämer/L. Dermann. rac

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten.