Tischtennis 17.11.

Geschrieben von Jürgen Dreißigacker am . Veröffentlicht in 2015

Tischtennis: SV Mörlenbach hat beim 9:2 in Bergen-Enkheim keine Probleme / Zweite Mannschaft verliert das Kellerduell und ist jetzt Tabellenletzter

Der erste Auswärtssieg ist überraschend deutlich

Mörlenbach. Erhofft hatte sich die SV Mörlenbach den ersten Auswärtssieg in der Tischtennis-Verbandsliga, dass es am Ende zudem ein überaus deutlicher Erfolg wird, damit war nun wirklich nicht zu rechnen. Mit 9:2 behielt der SV Mörlenbach beim Tabellenletzten TV Bergen-Enkheim die Oberhand.

Ohne Klaus Fraas, der zur gleichen Zeit beim Volleyballteam aktiv war, zeigte sich der SV trotz Ersatzstellung seinem Kontrahenten überlegen und machte dabei einen weiteren Schritt in Richtung Tabellenmittelfeld. Gleich zu Beginn gelang dem „Zweierdoppel“ Ziener/Ludigkeit ein wichtiger Viersatzerfolg gegen das Spitzendoppel der Gastgeber. Dem erwarteten Erfolg von Frydrych/Rauch folgte ein weiterer Sieg des „Ersatzdoppels“ Reinig/Köhler. Als dann auch noch Timo Ziener im ersten Einzel Spitzenspieler Bitter mit 3:1 das Nachsehen gab, war schon fast eine Vorentscheidung gefallen. Vaclav Frydrych gewann sein Einzel mit dreimal 11:6 zum 5:0.

David Rauch, in das mittlere Paarkreuz aufgerückt, geriet nach 2:1-Führung noch einmal in arge Bedrängnis, doch im fünften Satz siegte er mit 11:7. Eine konzentrierte und spielerisch gute Leistung brachte Dennis Ludigkeit auf den Tisch. Der Mannschaftsführer setzte sich in drei Sätzen durch. Ersatzspieler Phil Köhler musste sich zwar in drei Sätzen (7:11, 12:14 und 9:11) geschlagen geben, dennoch war der Youngster aufgrund der knappen Satzergebnisse nicht chancenlos. Probleme hatte Jan Reinig, der mit seinem Spiel und dem seines Kontrahenten nicht zurechtkam und so eine Viersatzniederlage zum 2:7 quittieren musste. Frydrych gab den ersten Durchgang zwar mit 5:11 ab, doch dann drehte der Tscheche auf: 11:3, 11:11 und 11:3. Beflügelt von dem Spielverlauf dominierte Timo Ziener nach Belieben und setzte mit 11:5, 11:7 und 11:2 nach genau zwei Stunden Spielzeit den Schlusspunkt. Am kommenden Samstag kommt es zum Derby gegen Lorsch in der Weschnitztalhalle.

SV II - SG Hüttenfeld 4:9: Daran wird die Mannschaft noch lange zu knabbern haben: Im Kellerduell gab es gegen Hüttenfeld eine klare Niederlage, was zur Konsequenz hat, dass die Zweite jetzt Tabellenletzter ist und den Anschluss an das Mittelfeld verpasst hat. Mit 9:11 im fünften Satz verloren Möbius/Köhler, die eine 2:0-Führung nicht verwerten konnten. Ohne Satzgewinn blieben Gawlowski/Albert und Helmling/Herrigt. Tim Möbius musste im ersten Einzel das 0:4 zulassen, ehe Phil Köhler mit einem umkämpften Fünfsatzerfolg der erste SV-Punkt gelang. Der sonst so zuverlässige Franz Gawlowski konnte seine Mannschaft nicht ins Spiel zurückbringen (1:3). Etwas Hoffnung keimte dann auf, als Norbert Albert und Karl Helmling auf 3:5 verkürzten. Der jugendliche Ersatzspieler Max Herrigt, für Bernd Ziener eingesprungen, zeigte trotz seiner Niederlage eine gute Leistung. Tim Möbius errang noch einen Viersatzerfolg, Phil Köhler verlor mit 9:11 im fünften Satz. Franz Gawlowski mit seiner zweiten Niederlage und der Spielverlust von Norbert Albert beendeten die Begegnung.

Auch der ansonsten so zuverlässige Franz Gawlowski ging bei der Niederlage der zweiten Mannschaft des SV Mörlenbach gegen die SG Hüttenfeld leer aus. Archivbild: Hering

SG Vöckelsbach II - SV III 9:7: Beim bislang punktlosen Schlusslicht musste die dritte Garnitur eine nicht eingeplante Niederlage hinnehmen. Nach der überraschenden Niederlage hat sich der Abstand auf den Abstiegsplatz auf drei Zähler verringert. Überzeugend auf Mörlenbacher Seite einmal mehr Hugo Engel. Der Spitzenspieler gewann souverän seine beiden Einzel ohne Satzverlust. Zudem war er im ersten Doppel an der Seite von Joachim Dapper erfolgreich, doch im Schlussdoppel musste diese Kombination nach 2:0-Führung den Gastgeber noch den Sieg überlassen. Sieg und Niederlage gab es für Joachim Dapper, Richard Steiner, Bernhard Franz und Franz Neis. rac

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media