Fussball: Traditionsteam würzt die Premiere

am . Veröffentlicht in 2013

Fußball: SV/BSC Mörlenbach veranstaltet am Samstag erstmals ein Mitternachtsturnier / Hans-Jürgen Boysen schickt seine ehemaligen Oberliga-Spieler aufs Parkett

Mörlenbach. Ein wenig Nostalgie schwingt mit, wenn der SV/BSC Mörlenbach am Samstag in der Weschnitztalhalle sein erstes Mitternachtsturnier veranstaltet. Immerhin tritt eine Traditionsmannschaft des SV Mörlenbach an, die in den 1990er Jahren für Furore sorgte und 1993 in die Fußball-Oberliga Hessen aufstieg – damals die dritthöchste Klasse in Deutschland.

Sie haben sich sicherlich viel zu erzählen: Rafael Sanchez (links) und Dimitirios Tsionanis bringen es beim SV Darmstadt 98 bzw. SV Waldhof Mannheim auf über 400 Bundesliga-Spiele – beim SV Mörlenbach standen sie gemeinsam in der Oberligamannschaft und zählen zum Traditionsteam, das am Samstag beim Hallenturnier mitmacht. Bilder: Archiv

Zum 20-jährigen Jubiläum gibt es am Samstag ein Wiedersehen mit den Klassekickern von damals. „Wir versuchen, so erfolgreich wie damals zu sein“, sagt der Trainer Hans-Jürgen Boysen und lacht dabei. Klar, die Zeit ist nicht stehen geblieben, aber das 20-jährige-Aufstiegsjubiläum soll jetzt in Mörlenbach ein bisschen gefeiert werden. „Ich freue mich immer darauf, nach Mörlenbach zu kommen. Leider hat es in der Vergangenheit nur selten geklappt“, sagte der 56-jährige Boysen, der in Klein-Aspach wohnt.

Man darf also gespannt sein, ob Lutz Hofmann immer noch so schnell und torgefährlich oder der beinharte Dimitrios „Dimi“ Tsionanis „eine Kiste Cola aus dem Strafraum köpft“, wie Max Merkel den griechischen Abwehrspieler einmal lobte. Zugesagt haben außerdem die ehemaligen Bundesligaspieler Rafael Sanchez, Stefan Trautmann und Volker Kispert, zusammen mit Winfried Meier vielleicht der beste Techniker, den der SV Mörlenbach je hatte. Meier, inzwischen wieder in Viernheim wohnhaft, war lange Jahre Mannschaftskapitän und spielt noch immer in AH-Mannschaften. Auch Uwe Stauch, Thorsten Ginader, Marc Renzland, Werner Becht, Stefan Kessler, Marco Eisenhauer, Tobias Heer, Sascha Amend, Thorsten Macko und Aktan Ak wollen zeigen, dass sie in Form sind. Wer dann tatsächlich aufläuft, steht noch nicht fest. Auch Hans-Jürgen Boysen lässt sich überraschen. Einige seiner Ehemaligen wie Heer (Mörlenbach), Stauch (Ober-Abtsteinach), Amend (Weiher) sind selbst Trainer geworden.

Coach von Wormatia Worms auf ein Wiedersehen mit seinen ehemaligen Spielern.

Boysen denkt immer gerne an die Zeit beim SV Mörlenbach zurück, wo er nach seiner aktiven Zeit in der Bundesliga und beim FV 09 Weinheim seine Trainerkarriere begann. „Die fünf Jahre waren auch mein längstes Engagement als Trainer“, sagte Boysen, der nach Stationen unter anderem bei den Zweitligisten SV Sandhausen, FSV Frankfurt und Kickers Offenbach seit Oktober als „Feuerwehrmann“ den Regionalligisten Wormatia Worms betreut. Sportlich ein hartes Los: „Es gibt bis zu sechs Absteiger. Wir sind Drittletzter und müssen uns nach der Winterpause gewaltig strecken“, sagte Boysen. Der Klassenerhalt mit Worms wäre jedenfalls schon einmal eine Empfehlung, denn Boysen hat die Ambitionen, in Zukunft auch wieder höher zu arbeiten.

 „Wir wollten neue Wege gehen bei der Wiederbelebung unseres Turniers. Hallenturniere gibt es ja mittlerweile viele, jedoch keines nur an einem Abend, kurz knackig und attraktiv“, beschreibt SV/BSC-Abteilungsleiter Michael Laier das neue Konzept, wobei der gesellige Teil nicht zu kurz kommen soll. Eine Weihnachtsfeier ist also sozusagen gleich intrigiert. Die Spiele beginnen um 19 Uhr, das Finale ist für 23.45 Uhr terminiert, „sodass wir um Mitternacht den Sieger präsentieren können“, so Laier.

In Gruppe A kämpfen um den Halbfinaleinzug SV/BSC Mörlenbach, FSV Zotzenbach, TSG Weinheim II sowie ISC Fürth. In Gruppe II spielten TSV Amicitia Viernheim, TSV Weiher, SG Gronau und SV Mörlenbach Traditionsmannschaft.

Heute AH-Turnier

Bereits heute Abend wird das AH-Turnier in Mörlenbach ausgespielt. In Gruppe A treten an TSG Weinheim, FV Leutershausen, SV Laudenbach, TSV Auerbach SV/BSC Mörlenbach I, in Gruppe B spielen TSV Weiher, SG Hemsbach, SG Rimbach/Zotzenbach, VfR Fehlheim sowie SV/BSC Mörlenbach II um den Einzug ins Halbfinale. Beginn ist um 18 Uhr. Die Halbfinals werden ab 21.25 Uhr gespielt. Das Finale ist für 22.15 Uhr terminiert. beg

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media