Fussball: SV/BSC spielt 1:3

am . Veröffentlicht in 2013

SV/BSC Mörlenbach - FV Biblis 1:3: Die erwartete oder befürchtete Stärke demonstrierte der FV Biblis auch beim SV/BSC Mörlenbach, auch wenn das Ergebnis, der 1:3-Sieg der Gäste, um ein Tor zu hoch ausfiel. So fasste Mörlenbachs Sprecher Stephan Wiegand die Begegnung zusammen. Bräuning, Münch, Dickerhof und Co ließen sich auch von dem 0:1 gegen Lindenfels in der Vorwoche nicht schocken. Auf Mörlenbacher Seite müssen die Langzeitverletzten dagegen wieder behutsam auf- und eingebaut werden. Cetin Erciyas hielt wieder nur eine Halbzeit durch. Der SV/BSC hat von den Spielanteilen her überlegt gespielt, sich bemüht, alles probiert: Am Strafraum war Schluss. Auch nach dem 1:2 vermisste Wiegand „ein richtiges Aufbäumen“.

Sehenswert war wenigstens das 1:1 von Saban Atav. Nach einem tollen Pass von Daniel Jäger spielte er noch Torwart Heiligenthal aus und schob ein. Im Tor zeichnete sich Joachim Beer mehrfach gegen Münch und Bräuning aus, entschärfte somit in der 53. Minute eine ganz brenzlige Situation. Bräuning war dreifacher Torschütze bei den Gästen. Bei seinem Tor zum 2:1 aus FVB-Sicht profitierte er von einem Handelfmeter. Fandel war unglücklich gefallen. SV/BSC Mörlenbach: Beer; Filler, T. Jäger (60. Özdemir), Schober, Erciyas (46. Bache), Fandel, Ester, Krastel, D. Jäger, Atav, Ph. Merkel (79. Ömer). FV Biblis: Heiligenthal; Sams, Wagner, Worschech, Münch (90. Künzig), Bräuning, Dickerhof, Wagner, Rzepka, Kreiling (46 Greiss), Gölz (85. Marco Müller). Tore: 0:1 Patrick Bräuning (7.), 1:1 Saban Atav (14.), 1:2, 1:3 Bräuning (66., Handelfmeter, 83.). Beste Spieler: Joachim Beer / Patrick Bräuning, Jan Dickerhof - Schiedsrichter: Conen (Nieder-Ramstadt) - Zuschauer: 80. mk

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media