Fußball: Mörlenbach verliert ohne Zug nach vorne

am . Veröffentlicht in 2012

Mit späten Toren von Himbert und Daniel Theiss siegt die SG NoWA mit 2:0

WATTENHEIM. In einem auf beiden seiten mäßig geführten Spiel setzte sich in Wattenheim die Spielgemeinschaft letztendlich mit 2:0 über den SV/BSC Mörlenbach durch. Am Ende fehlte den Gästen etwas die Konzentration, sie machten Fehler, Kevin Himbert und Daniel Theiss nutzten diese Schwächen mit ihren Toren in der 70. und 87. Minute aus. 

„Wenn du solche Tore bekommst, hast du am Schluss dann auch verdient verloren“, sagte dazu Trainer Andree Merkel. Er vermisste - übrigens auf beiden Seien - den Zug nach vorne: „Das Spiel wurde mit langen Bällen gestaltet. Es gab keinen Spielfluss. Uns fehlte vorne die Durchschlagskraft. Chancen wurden kaum herausgespielt.“ Kurz vor Schluss gab es dann noch so etwas wie einen Hoffnungsschimmer. Der eingewechselte Marvin Beck wurde freigespielt, aber sein Ball verfehlte knapp das Gehäuse. Den SV/BSC planen auch Personalsorgen. So musste sich Andree Merkel wieder einmal selbst einwechseln. Die Runde soll aber sportlich ordentlich zu Ende gebracht werden: „In den Derbies wollen wir uns noch einmal zeigen.“ SG Nordheim/Wattenheim: Liep; Schüller, Hess, Daniel Theiss, Tobias Theiss, Bedfoprd, Kronauer, Himbert, Stark, Avemarie, Pixberg. SV/BSC Mörlenbach: Beer; Kessler, Hanus, Philipp Merkel, Sattler, Pahljina, Robin Wieland (85. Andree Merkel), M. Ester, Heer, Stephan (70. Beck), Chr. Melzer (60. Krastel). Tore: 1:0 Kevin Himbert (70.) 2:0 Daniel Theiss (87.). Beste Spieler: Tobias Theiss, Kevin Himbert / -- Zuschauer: 70 

SV/BSC Mörlenbach II – TSV Reichenbach 0:2: Der SV/BSC Mörlenbach II verabschiedete sich erhobenen Hauptes aus der Fußball-Kreisliga B. Gegen den Aufsteiger und Tabellenführer aus dem Lautertal begrenzte eine stark ersatzgeschwächte Mörlenbacher Mannschaft die Niederlage durch eine geschlossene Leistung. Die Tore für die Gäste erzielten Julian Beilstein per Kopfball (12.) und Alexander Volk mit einem Schuss aus 16 Metern (70.). Dass das Ergebnis nicht höher ausfiel, verdankte der SV/BSC einer guten Leistung, wobei besonders Hans Zink hervorstach, sowie dem Pech des Gegners, der durch Trodt (38.) und Fassinger (75.) gleich zweimal die Querlatte traf. „Kompliment, die Mannschaft hat das sehr clever gespielt“, lobte der Pressesprecher Helmut Baumgärtner: „Wir hatten mit einem viel höheren Ergebnis gegen uns gerechnet“. SV/BSC Mörlenbach II: Schulze, Aslan, Kohl, Tober, Zink, Wiegand, Thomas, Polom (56. Wecht), Schober (77. Knapp), Reinelt, A. Jäger. Tore: 0:1 Beilstein (12.), 0:2 Volk (70.).

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten.