Tischtennis: Robin Hasieber ist ein Punktegarant

am . Veröffentlicht in 2012

Tischtennis: SV Mörlenbach II kann mit zwei Siegen am Doppelspieltag entspannt in die Pause gehen

 

Ein fitter Robin Hasieber ist ein Punktegarant für den SV Mörlenbach II. Bild: Gutschalk

Mörlenbach. Ein gelungener Auftakt gelang dem SV Mörlenbach II mit dem 9:5-Heimsieg am Doppelspieltag gegen den SV Ober-Kainsbach. Im Spitzenpaarkreuz unterstrich Klaus Fraas seine herausragende Stellung mit zwei weiteren Siegen. Eine „sichere Bank“ war auch das mittlere Paarkreuz, wo Norbert Albert und Franz Gawlowski alle vier Punkte holten. In bester Verfassung präsentiert sich derzeit auch Tobias Rauch. Nach einem klaren Dreisatzsieg behauptete er sich im zweiten Einzel mit 11:9 im Entscheidungssatz und stellte damit den Endstand her. Zähler Nummer neun geht auf das Konto des „Zotzenbacher Doppels“ Fraas/Albert. SV II - TV Ober-Laudenbach 9:3: Im „Vierpunktespiel“ gab es einen eindeutigen Sieger. Mit jetzt vier Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge kann die Mannschaft entspannt in die Winterpause gehen. Zwei Doppelsiege von Fraas/Hasieber und Ziener/Möbius ließen Fraas und Hasieber zwei weiter Punktgewinne folgen. Gawlowski musste danach zwar in drei Sätzen passen, doch Rauch und Ziener sorgten mit zwei klaren Dreisatzsiegen für eine Vorentscheidung. Das letzte Spiel des ersten Durchganges verlor Ersatzspieler Tim Möbius knapp in vier Sätzen, doch dies war bereits der letzte Gästeerfolg Fraas und Hasieber, der, wenn er körperlich fit ist, ein Punktegarant ist, erhöhten auf 8:3. Den Schlusspunkt setzte Franz Gawlowski im Duell der beiden Abwehrspieler gegen Gölz.

BSC Einhausen - SV III 5:9: Im Verfolgerduell der Bezirksklasse unterstrich die Dritte erneut ihre Stärke. Besonders die Youngsters wussten erneut zu gefallen. Jan Reinig brachte Bernhard Glanzner, einen der besten Akteure der Klasse, an den Rand einer Niederlage (10:12 im Entscheidungssatz). Gegen die Nummer zwei, Bihn, wurde er für seine starke Leistung mit einem Viersatzsieg belohnt. Stark agierte auch Phil Köhler, der im hinteren Paarkreuz zwei Siege errang. Jannik Rauch und Tim Möbius trugen sich jeweils einmal in die Siegerliste ein. Gleiches gilt für Jens Hofmann, der Glanzner besiegte, und Karl Helmling. Doppelsiege feierten Hofmann/Helmling und Rauch/Köhler.

SV III - TTV Topspin Lorsch II 9:5: Ohne Hofmann kam das junge Team wiederum zu einem beeindruckenden Erfolg und sicherte sich Platz zwei. Im vorderen Paarkreuz gewann Rauch beide Spiele, während es für Reinig Sieg und Niederlage gab. Köhler egalisierte die beiden Fünfsatzniederlagen von Helmling in der Mitte. Zweifacher Punktesammler im hinteren Paarkreuz war Möbius. Unrath verlor sein Einzel. Zwei Doppelerfolge gab es für Rauch/Köhler und Reinig/Möbius.

KSG Kreidach II - SV IV 3:9: Punkte: Hemptinne/Steiner, Sauer/Lukas, Dapper/Unrath, Axel Hemptinne (2), Daniel Lukas (2), Richard Steiner, Martin Sauer. SV IV - SV Beedenkirchen 8:8: Im Verfolgertreffen der 1. Kreisklasse musste sich die Vierte mit einem Punkt zufriedengeben und liegt einen Zähler hinter Beedenkirchen auf Rang drei. Nach einer 3:0- und 8:6-Führung blieb der Sprung auf den Relegationsplatz verwehrt. Punkte: Hemptinne, Sauer, Lukas, Dapper, Sauer/Lukas, Hemptinne/Steiner und Dapper/Engel.

SV V - TSV Hambach II 6:9: Wiederum gut gespielt, aber erneut ohne Punkte. Jürgen Klee, Wolfhard Schneider, Daniel Keil und Lothar Schork sorgten in den Einzeln für die Zähler. In den Doppeln punkteten Klee/Schork und Wolf/Keil. rac

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media