Volleyball: 10:10 Punkte stellen den Aufsteiger mehr als zufrieden

am . Veröffentlicht in 2011

Der SV Mörlenbach kann sogar noch Durchmarsch schaffen / Mit Sieg gegen Trebur die Pflicht erfüllt 

Mörlenbach. Der SV Mörlenbach geht zufrieden in die Winterpause der Volleyball-Bezirksliga Süd. Einen Sieg und eine Niederlage erspielten sich die Gastgeber am Doppelheimspieltag. Spielertrainer Hendrik Dietz zeigte sich nach Abpfiff zufrieden: „Wir wollten unbedingt den TSV Trebur schlagen, damit wir uns im vorderen Tabellenfeld festsetzen. Und das haben wir ganz souverän gelöst.“ Die Souveränität lässt sich indes auch in Zahlen wiedergeben. Genau 58 Minuten brauchte das SVM-Team für den deutlichen 3:0-Erfolg (25:19, 25:8, 28:26). Trebur zeigte große Schwächen in der eigenen Annahme und das nutzte die Dietz-Truppe mit harten Angriffen über die Mitte- und Außenpositionen aus. 

Auch gegen den Tabellenzweiten SVC Gernsheim war Mörlenbach zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Aber die 18:15-Führung im ersten Durchgang sollte nicht zum Satzgewinn ausreichen. Beide Teams lieferten sich einen harten Kampf mit langen und sehenswerten Ballwechseln. Der SVC Gernsheim war aber die entscheidenden Prozentpunkte im Block und in der Feldverteidigung stärker (21:25, 14:25, 21:25). 

Mit 10:10 Punkten steht der Aufsteiger zur Winterpause deutlich stärker da, als das zu erwarten war. Das Ziel, als erste Mannschaft nach drei Jahren nicht gleich wieder abzusteigen, haben die Spieler rund um Spielertrainer Dietz schon erreicht. Punktgleich mit dem Tabellendritten VC Eberstadt kann man in Mörlenbach sogar noch vom direkten Durchmarsch träumen. Denn der dritte Tabellenplatz könnte den direkten Aufstieg oder die Aufstiegsrelegation bedeuten. rac

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media