Volleyball: SV katapultiert sich auf Platz vier

am . Veröffentlicht in 2011

Die pure Freude: Tim Drexler, nach langer Verletzungspause wieder fit, feierte mit dem SV Mörlenbach zwei Siege am Heimspieltag. Bild: Hofmann

Mörlenbacher feiern am Heimspieltag einen 3:1-Sieg gegen den Favoriten Arheilgen und schlagen dann auch TG 75 Darmstadt

Mörlenbach. Die Mörlenbacher Volleyballer katapultierten sich vom Abstiegskandidaten in das vordere Tabellenmittelfeld der Bezirksliga Süd. Die 50 Zuschauer sahen eine sehr starke SVM-Mannschaft, die dem CVJM Arheilgen (3:1) und der TG 75 Darmstadt (3:0) beim Doppelheimspieltag keine Chance ließ.

Im ersten Spiel begannen die Odenwälder gegen den Favoriten aus Arheilgen spielerisch zwar stark, aber auch spürbar nervös. Eine 16:12-Führung drehten die Gäste noch zu einem 25:23-Satzerfolg. Angetrieben vom lautstarken Publikum legte das SVM-Team im zweiten Satz (25:20 ) dann so richtig los. Die Annahme um Libero David Rauch war technisch so stark, dass viele Angriffe schnell über die Mitte gespielt werden konnten. Und da hatte Mörlenbach mit Simon Palme einen Zielspieler, der Arheilgen zur Verzweiflung schoss. Der Hessenkaderspieler ist seit Wochen in herausragender Form. Im dritten und vierten Satz siegte der SV Mörlenbach jeweils mit 25:20. „Das war das stärkste Spiel unserer Vereinsgeschichte. Heute hat man es gesehen: Wenn wir es schaffen, ein Spiel auf einem Niveau konstant durchzubringen, dann können wir gegen jeden Gegner in dieser Liga gewinnen“, sagte der begeisterte Spielertrainer Hendrik Dietz.

In der Pause zwischen den beiden Partien begeisterte die Tanzgruppe „JOY“ vom SV Hammelbach das Publikum mit einer ausdrucksstarken Tanzeinlage. Im zweiten Spiel war der Aufsteiger das erste Mal in dieser Saison Favorit. Und die Pflichtaufgabe gegen den Tabellenletzten TG 75 Darmstadt wurde souverän von der jüngsten Mannschaft der Liga gelöst (25:20, 25:17, 25:22). 

Ein tolles Zwischenresultat in der Aufstiegssaison: Der SV Mörlenbach steht nach dem letzten Vorrundenspieltag auf dem vierten Tabellenplatz, weil der TSV Trebur gegen den VC Eberstadt und den VC Hähnlein siegte. Tim Drexler, Beisitzer im SVM-Vorstand, traute seinen Augen nicht: „Die Ergebnisse aus Trebur stellen die Tabelle auf den Kopf. Diese Liga ist absolut verrückt, da gewinnt ja jeder gegen jeden.“ 

Am Sonntag, 11. Dezember, schließt der SV Mörlenbach das Spieljahr mit einem weiteren Doppelheimspieltag ab. Die Gegner sind der ungeschlagene Tabellenführer SVC Gernsheim und der TSV Trebur. „Wir wollen jetzt unseren vierten Platz verteidigen, und wir wollen die Ersten sein, die Gernsheim Punkte abnehmen“, gibt sich Spielertrainer Dietz vor dem Rückrundenauftakt kämpferisch. SV Mörlenbach: Hendrik Dietz, Jonas Reinig, Simon Palme, Tobias Rauch, Tim Drexler, Chris Augustin, Kevin Keßler, Patrick Gunsch, Michael Klieber, Klaus Fraas, David Rauch. rac

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media