Psychomotorik: Glücksmomente lösen das mulmige Gefühl ab

am . Veröffentlicht in 2010

Hoch hinaus ging es für die Kinder des SV Mörlenbach im Kletterpark.

Psychomotorikgruppen des Vereins testeten in der Kletterhalle auch die eigenen Grenzen aus

MÖRLENBACH. 18 Kinder aus den Psychomotorikgruppen des SV Mörlenbach in Begleitung von Nadine Eberhardt und Susanne Brück erlebten unter Anleitung und Sicherung durch Teamer der Kletterhalle „High Moves“ in Bensheim drei bewegte Stunden. Der Teamgeist wurde gleich zu Beginn gefordert, bei der Aufgabe, möglichst schnell als Gruppe durch eine Bandschlinge zu steigen.
Durch verschiedene Ideen und Ausprobieren wurde die optimalste und schnellste Form gefunden. Dann folgte das Klettern, wobei jedes Kind seine eigene Grenze beim Klettern an der Wand, im Hochseilgarten oder beim Erklettern eines Baumstammes erfahren konnte.
Sich in Schwindel erregender Höhe nach hinten ins Seil zu stürzen erforderte jede Menge Mut und die Kinder wuchsen dabei über sich selbst hinaus. Das mulmige Gefühl wich dabei schnell einem Glücksgefühl.
Die Kinder feuerten sich gegenseitig an, respektierten aber auch die Grenze jedes Einzelnen. So war nach drei Stunden Körpererfahrung die An -und Entspannung jedem Kind anzumerken.
Auch Nadine Eberhardt und Susanne Brück wurden von den Kindern angefeuert und stellten sich der Herausforderung in 15 Metern Höhe über schwingende Holzbalken zu balancieren, wackelige Baumstämme ohne festen Halt für die Hände zu überwinden oder mit freiem Blick nach unten zum nächsten Podest zu gelangen. Das Fazit der Kinder lautete: „Hier möchten wir wieder hin.“

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media