Tischtennis: SVM III verspielt die Herbstmeisterschaft

am . Veröffentlicht in 2010

An der Herbstmeisterschaft vorbeigeschlagen hat Bernd Ziener mit dem SV Mörlenbach III.

Mörlenbacher unterliegen dem SV Kirschhausen

MÖRLENBACH. Eine klare Sache war das Derby in der Tischtennis-Bezirksliga für den SV Mörlenbach II, der den TV Ober-Laudenbach mit 9:3 bezwang. Nur bis zum 3:3 konnten die Gastgeber mithalten, ehe sich der stärkere SV klar behaupten konnte. Zunächst brachte Franz Gawlowski sein Team mit einem Fünfsatzsieg mit 4:3 in Führung, welche Werner Reichert und Norbert Albert weiter ausbauten. Zwei Siege von Klaus Fraas und Robin Hasieber (11:9 im Entscheidungssatz) sorgten für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte Franz Gawlowski mit seinem zweiten Tagessieg. Eingangs konnten sich die Doppel Fraas/Hasieber, Arnold/ Reichert und Klaus Fraas in die Siegerliste eintragen.
SV III - SV Kirschhausen II 6:9: Im „Endspiel“ um die Herbstmeisterschaft der Kreisliga unterlag der SV dem seitherigen Tabellenzweiten, der durch diesen Erfolg die Tabellenführung vom SV übernommen hat. Es war für den Bezirksklassenabsteiger ein erster Rückschritt im Kampf um den direkten Wiederaufstieg, dennoch weist die Mannschaft einen komfortablen Vorsprung auf den ersten Nichtaufstiegsplatz auf.
Manko war, dass auf den hinteren Positionen nicht gepunktet werden konnte. Sowohl Ralph Spönlein, Bernd Ziener als auch Ersatzmann Richard Steiner gingen leer aus. Im Spitzenpaarkreuz setzte sich Karl Helmling zweimal durch, wobei er die gegnerische Nummer eins im fünften Satz mit 11:9 besiegte. Tobias Rauch punktete gegen die Nummer zwei, zog aber gegen den Spitzenspieler der Gäste den Kürzeren. Martin Sauer, zuverlässiger Punktesammler, musste zwar in beiden Partien über die volle Distanz gehen, entschied diese aber jeweils zu seinen Gunsten. In den Doppeln gelang nur der Formation Helmling/ Spönlein ein Sieg.
SV IV - SV Nieder- Liebersbach II 9:7: Einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt feierte die vierte Mannschaft gegen den Tabellenletzten und hat damit eine Distanz zu den Abstiegsrängen geschaffen. Nach dreieinhalb Stunden hatten der Schüler Jan Reinig und das Schlussdoppel Lukas/Steiner aus dem 7:7-Gleichstand einen 9:7- Erfolg gemacht. Die Doppelstärke war mit ausschlaggebend, denn schon zu Beginn behaupteten sich Lukas/Steiner, Weber/Klee und Schneider/Reinig. Großen Anteil am Sieg hatte auch Jan Reinig, der zweimal im Einzel die Oberhand behielt. Zu einem Erfolg kamen Daniel Lukas, Jürgen Klee und Wolfhard Schneider.

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media