Tischtennis: Ein Zeichen zur rechten Zeit

am . Veröffentlicht in 2009

Gut geschnürt ist halb gewonnen: Beim TTC Lampertheim gelangen Eric Immel, Punkt zwei des Tischtennis-Oberligisten SV Mörlenbach, seine Saisonsiege Nummer acht und neun. Foto: Lothar Voigt

Lampertheim. Paukenschlag durch den SV Mörlenbach. Mit einem – vor allem in dieser Höhe überraschenden - 9:4-Sieg beim TTC Lampertheim setzte das SV-Team in der Tischtennis-Oberliga ein Zeichen zur rechten Zeit und verbesserte sich auf den sechsten Platz bei 9:11 Zählern. Gleich zu Beginn ließen die immer besser harmonierenden Immel/Lorenz aufhorchen. Nach 2:0-Führung und anschließendem Gleichstand ließen sie sich nicht aus er Bahn werfen und bezwangen das Spitzendoppel Ruppert/Jürgens mit 11:8 im fünften Satz. Frydrych/Metzger behaupteten sich ebenfalls in fünf urchgängen gegen Mostowys/Rusinovas. Lediglich Saussele/Ziener hatte das Nachsehen (0:3). Eric Immel, der wohl seine besten Spiele im SV-Trikot ablieferte, brach nach drei ausgeglichenen Sätzen im vierten Durchgang (3:11) ein. Er fand jedoch schnell wieder zurück und besiegte Spitzenspieler Ruppert im Entscheidungssatz mit 11:8. Vaclav Frydrych hatte gegen Mostowys nur im ersten Satz Probleme (6:11). Im weiteren Spielverlauf dominierte der Tscheche in vier Durchgängen. "Da waren Bälle dabei, die absolut bundesligareif sind", so ein sichtlich begeisterter SV-Abteilungsleiter Karl Helmling.

Nach zwei 9:11-Niederlagen konnte Kevin Lorenz gegen den starken Jürgens die Niederlage im dritten Durchgang noch einmal abwenden, ehe er in Satz vier aber mit 4:11 passen musste. Eminent wichtig, dass Marc Saussele gegen Goisser im Entscheidungssatz mit 11:8 die Nerven behielt. Timo Ziener verlor gegen Aleksandras Rusinovas nach einem 13:11 die folgenden Durchgänge knapp 9:11, 8:11 und 11:13. Manuel Metzger machte "seinen" Punkt gegen Kern in drei Sätzen zum 6:3. Der erneut blendend aufgelegte Vaclav Frydrich hielt im Treffen der beiden Einser den Lampertheimer Ruppert in vier Sätzen nieder. Dann brillierte Eric Immel in vier Sätzen gegen Mostowys. Marc Saussele musste sich zwar Jürgens mit 0:3 beugen, aber Kevin Lorenz machte gegen Goisser (11:6, 11:9,11:7) den Sack zu. rac

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten. Designed by klappstuhl.media