Tischtennis 30.01.

Geschrieben von Jürgen Dreißigacker am . Veröffentlicht in 2018

SV erlebt Debakel im Kellerduell

Der SV Mörlenbach erlebte bei der 4:9-Heimniederlage im Kellerduell der Tischtennis-Bezirksklasse ein Debakel gegen den TSK Rimbach II. In der Vorrunde konnte das Team noch einen Teilerfolg in Rimbach erringen. Mit zwei Doppelsiegen von Gawlowski/Albert und Ziener/Trillig bei einem Spielverlust von Helmling/Herrigt begann die Partie zwar nach Wunsch, doch in den Einzeln nahm das Unheil seinen Lauf. Alle Partien des ersten Durchganges wurden verloren. Lediglich magere drei Satzgewinne konnten verbucht werden. Den ersten Einzelzähler errang Franz Gawlowski gegen Dörfer. Nach dem zweiten Spielverlust von Norbert Albert gelang Karl Helmling mit dem 12:10-Sieg im fünften Satz über F. Schäfer eine Resultatsverbesserung.

SV II - SV Fürth III 1:6: Wie erwartet musste sich die Zweite dem verlustpunktfreien Tabellenführer klar beugen, aber durch die gleichzeitige Niederlage des Tabellendritten Nieder-Liebersbach wurde der zweite Rang gefestigt. Insofern kann die Mannschaft dem angestrebten Ziel Relegationsplatz optimistisch entgegen sehen. Gleich zu Beginn konnte der SV durch das Doppel Steiner/Tran punkten. Max Herrigt überzeugte trotz seiner Viersatzniederlage gegen die Nummer eins.

Gegen den Tabellendritten SV Hammelbach kam die SV-Jugend nicht über einen 5:5-Teilerfolg hinaus und muss sich dadurch die Tabellenführung mit dem punktgleichen Zweitplatzierten aus Zell teilen. Eine 5:3-Führung reichte nicht. Annegret Trillig war mit zwei Siegen erfolgreichste Spielerin, verpasste es aber im dritten Einzel gegen Hammelbachs Nummer drei für den Gesamtsieg zu sorgen. Tobias Mayer gefiel ebenfalls mit zwei Siegen. Für den fünften Punkt sorgte Louis Dermann. rac

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten.