Tischtennis 04.01.

Geschrieben von Jürgen Dreißigacker am . Veröffentlicht in 2018

Tischtennis: In der Bezirksklasse erst einen Punkt geholt / Jugend ist Herbstmeister

SV Mörlenbach wird wohl durchgereicht

Mörlenbach. Während die erste Tischtennismannschaft des SV Mörlenbach wohl den Gang in die Kreisliga antreten wird, konnten die zweite und dritte Mannschaft mit guten Platzierungen überzeugen.

SV (Bezirksklasse): Tabellenletzter mit nur einem Pluspunkt. Die erste Mannschaft wird auf Kreisebene durchgereicht werden. Es war klar, dass es eine schwere Runde geben wird, was sich letztlich auch bewahrheitete. Mit ein Grund war, dass die Mannschaft verletzungsbedingt nur in einer Begegnung auf Stammspieler Hugo Engel zurückgreifen konnte und auch Norbert Albert und Bernd Ziener mehrere Ausfälle zu verzeichnen hatten. Da zudem Klaus Fraas nicht eingriff, war klar, dass die Mannschaft nur ein Punktelieferant sein kann. Herauszuheben aus der Mannschaft ist Routinier Franz Gawlowski (Archivbild: Thorsten Gutschalk), der im vorderen Paarkreuz nicht nur durch seine Kampfkraft zu gefallen wusste. Er konnte sich mit einer Bilanz von 8:11 durchaus im Spitzenpaarkreuz behaupten. Zusammen mit Norbert Albert stellte er zudem das neuntbeste Doppel der Klasse (5:1 Siege). Die weiteren Bilanzen: Norbert Albert (3:7), Karl Helmling (3:12), Bernd Ziener (2:8), Hugo Engel (0:2) und Markus Trillig (1:10).



SV II (3. Kreisklasse): Die Mannschaft musste sich lediglich erwartungsgemäß den Fürthern geschlagen geben. In der Rückrunde gilt es, den Relegationsplatz vor Nieder-Liebersbach zu verteidigen. Spitzenspieler Joachim Dapper blieb bei seinen neun Einsätzen ohne Niederlage und ist damit drittbester Spieler der Klasse. Richard Steiner musste sich nur zweimal geschlagen geben und belegt mit 9:2 Siegen den fünften Platz. Einen klasse Einstand gab der Jugendliche Max Herrigt. Er blieb in zwölf Partien ohne Niederlage und ist der zweitbeste Akteur im zweiten Paarkreuz. Rainer Wolf belegt mit 7:2 den sechsten Rang. Herrigt/Wolf stellen mit einem makellosen Ergebnis von 8:0 das zweitbeste Doppel. Dapper/Steiner (6:1) folgen auf dem vierten Platz.

SV III (3. Kreisklasse): In der vergangenen Saison war die dritte Mannschaft noch abgeschlagen Tabellenletzter, doch in dieser Saison spielt sie gut mit. Mit 10:8 Punkten belegt sie einen überraschend guten fünften Platz. Der aus der Jugend gekommene Henry Tran ist mit 11:5 Siegen der sechstbeste Spieler der Klasse. Der zweite Jugendliche, Marcel Schmitt, nimmt in der Bestenliste des zweiten Paarkreuzes Rang sieben (9:4) ein. Bilanzen: Alexander Muradyan (4:4), Dr. Bernhard Franz (3:3), Lothar Schork (5:4), Rüdiger Rhein (0:6).

Jugend (2. Kreisklasse): Nach einem spannenden Saisonverlauf konnte sich die Jugendmannschaft den Herbstmeistertitel in der 2. Kreisklasse sichern. Mit 10:2 Punkten liegt die Mannschaft einen Zähler vor Zell und zwei vor dem SV Hammelbach. Annegret Trillig spielte eine sehr starke Halbserie mit 11:4 Siegen und wurde mit dem vierten Platz in der Rangliste belohnt. Der beste Spieler im zweiten Paarkreuz ist Leroy Gebhardt mit zehn Siegen in zwölf Spielen. Den sechsten Platz erreichte Florian Meitzner. Zu gefallen wusste auch Tobias Meier, der es bei seinen Einsätzen im ersten Paarkreuz auf 5:1. Weiter spielten Louis Dermann (1:3) und Yannik Dermann (2:2). rac

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Weinheimer Str. 2 · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten.